Follow me:
bananen-walnuss-kuchen

Bananen-Walnuss-Kuchen

fruchtiger Kuchen nach Happy Pear

Obwohl ich diesen Bananen-Walnuss-Kuchen heute zum ersten Mal gebacken habe, konnte ich ihn vor ein paar Jahren schon einmal genießen… In dem kleinen Städtchen Greystones im Südosten Irlands. Dort gab es auf meiner täglichen Route zum Meer einen kleinen Bioladen inklusive süßem Café namens Happy Pear – und dort gab es nicht nur die besten Smoothies, sondern auch wahnsinnig tolle Kuchen und Eintöpfe. Einen meiner Lieblingskuchen möchte ich euch heute vorstellen.

Heute habe ich mir mit diesem Kuchen selbst ein kleines Stückchen Irland, gute Laune und ein bisschen Fernweh gebacken.

bananen-walnuss-kuchen-rezept

Was ich übrigens an den Rezepten aus dem Happy Pear ganz besonders mag, ist dass sie unglaublich raffiniert und doch meistens ganz einfach sind – und so ist auch der Bananen-Walnuss-Kuchen ganz flott genussfertig:

Man nehme 😉

  • 100 g Rosinen
  • 200 g Mehl (plus ein bisschen mehr zum Bestäuben der Backform)
  • 1 1/2 TL gemahlener Zimt
  • 1 Prise gemahlene Vanille
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 120 ml Sonnenblumenöl
  • 150 g Honig
  • 2 Eier
  • 2 mittelgroße Bananen
  • 50 g Walnüsse

Zunächst einmal wird der Ofen auf 150 Grad vorgeheitzt und die Kuchenform wird schon einmal vorbereitet: Ich habe sie dazu mit etwas Margarine eingepinselt und mit Mehl bestäubt.

Die Rosinen in einen kleinen Topf geben, mit Wasser bedecken und zum Kochen bringen. Flamme ausschalten und die Rosinen für später zur Seite stellen.

Dann werden Mehl, Zimt, die Vanille, Backpulver und Natron in eine Schüssel gegeben und vermischt. Nehmt euch eine weitere Schüssel und verrührt dort das Sonnenblumenöl, den Honig und die Eier bis sich eine einheitliche Masse bildet. Die Bananen in einer Küchenmaschine grob zerkleiner und zur Ölmasse geben.

Nun die trockenen und die feuchten Zutaten vermengen bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Das ist ganz einfach und lässt sich per Hand verrühren. Die Rosinen in ein Sieb abgießen und in den Teig geben. Die Walnüsse in den Händen etwas zerkleinern und ebenfalls hinzufügen. Wenn ihr mögt, könnt ihr noch ein paar Walnüsse übrig lassen und diese später auf den Teig legen.

Nun den Teig in die vorbereitete Form füllen und für etwa 1 Stunde und 15 Minuten backen. Bei mir ging es ein kleines bisschen schneller. Wenn ihr unsicher seid, macht einfach die Holzstäbchen-Probe. Kuchen etwa 10 Minuten abkühlen lassen, aus der Form lösen und genießen!

kuchen-mit-banane

Übrigens, die Jungs vom Happy Pear geben noch den Tipp, den Bananen-Walnuss-Kuchen auf Wunsch mit etwas Butter zu genießen (und in Irland meint man damit üblicherweise gesalzene Butter) YUMMY!

Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply