Follow me:
fenchelsalat-rezept

Fruchtiger Fenchelsalat – das Rezept von Mr. Mindful

Manche lieben ihn – die anderen hassen ihn… so wirklich etwas dazwischen gibt es bei Fenchel eher selten und sicherlich ist sein intensives Aroma einer der Gründe dafür. Ich gehöre ganz klar zu den Liebhabern der aromatischen Knolle und verwende ihn gerne in mediterranem Gemüse oder Suppen.

Heute aber mal anders: Wie bereits angekündigt, möchte ich euch das Rezept für den fruchtigen Fenchelsalat von Mr. Mindful natürlich nicht vorenthalten.

Für die Zubereitung benötigt ihr:

  • 2 Fenchelknollen
  • 1 – 2 Orangen oder Blutorangen
  • eine Handvoll Rosinen
  • Fetakäse
  • Essig (z.B. milder Melfor) und Olivenöl
  • Salz & Pfeffer

Zunächst werden die Fenchelknollen geputzt und gewaschen. Viertelt die Knolle, entfernt den holzigen Teil der Stiele sowie den Strunk und schneidet den Fenchel in dünne Streifen. Das Fenchelkraut bitte aufheben, das gehört ganz klar in den Salat. Nun habt ihr die Qual der Wahl: Der Fenchel kann kurz angedünstet werden oder in der Pfanne mit etwas Olivenöl angeschwitzt werden (sollte auf jeden Fall noch bissfest sein) – oder ihr bleibt bei der rohen Variante. Dafür haben wir uns entschieden. Insbesondere, weil man bei rohem Fenchel von der geballten Kraft seiner Vitamine – ebenso wie Kalium, Kalzium und Eisen – profitiert.

Eine der beiden Orangen von der Schale entfernen und in kleine Stücke schneiden – diese in eine Salatschüssel zum Fenchel geben.

Für das Dressing werden etwas Olivenöl, ein guter Schuss Essig, der Saft der zweiten Orange, etwas Salz und Pfeffer gemeinsam mit den Rosinen in einen Topf gegeben und einmal aufgekocht. Etwas abkühlen lassen und noch warm über den Fenchel geben.

Den Salat gut durchmischen und anschließend etwas Feta darüber zerbröseln – Der Fetakäse dient als würziges Pendant zum fruchtigen Salat. Wer eine vegane Variante bevorzugt, kann auf den Feta verzichten und hat so ein fruchtigeres Aroma.

Wir haben den Fenchelsalat gemeinsam mit Pellkartoffeln und Kräuterquark genossen und waren begeistert. Ein schnelles Rezept für ein leichtes Abendessen, das sich perfekt für die (hoffentlich bald) anstehenden wärmeren Tage eignet.

Share
Previous Post Next Post

You may also like